Am kommenden Samstag, 10.11.2018 kommt es in Niklashausen zum ersten Spitzenspiel vor heimischem Publikum. Mit 5 Siegen in 5 Spielen noch ungeschlagen führen die Taubertäler die Tabelle an und müssen nun gegen die auch noch ungeschlagene TTG Kleinsteinbach/Singen ran. Kleinsteinbach dürfte vielen Fans noch gut in Erinnerung bleiben, als man vor einigen Jahren bei einem legendären Spiel den Aufstieg in die Badenliga besiegelte. Nicht weniger spannend wird das kommende Spiel werden, in welchem beide Mannschaften versuchen werden, dem Gegner die erste Niederlage der Saison beizubringen.

Je nach Aufstellung von Kleinsteinbach wird dieses Unterfangen mehr oder weniger leicht werden. Im vorderen Paarkreuz könnte das Verhältnis leicht zugunsten der Taubertäler ausfallen, während im mittleren Paarkreuz eher Kleinsteinbach die besseren Karten hat. „Hinten haben die Gäste noch eine weiße Weste, so dass es für unsere Jungs schwer werden wird“, mutmaßt Teammanager Bastian Kohl. „Aber mit der passenden Einstellung, Kampfgeist auch in den Doppeln und mit den Zuschauern im Rücken sollte einiges möglich sein.“

Bestens gerüstet und mit genug Selbstvertrauen ausgestattet fiebert man deshalb in Niklashausen dem kommenden Wochenende entgegen und wird den zahlreich anwesenden Zuschauern wieder Tischtennis auf höchstem Niveau bieten. Die Pfeiferhalle öffnet ihre Pforten um 18 Uhr, ehe man um 19 Uhr in einen spannenden Tischtennisabend startet. Nach dem Spiel will man den Abend beim „Apres-TT“ im goldenen Adler in Höhefeld ausklingen lassen.

Der SV Niklashausen freut sich auf zahlreiche Zuschauer.