Nach dem gelungenen Auftakt in eine neue Badenligasaison im fernen Ottenau am vergangenen Wochenende, den Niklashausen knapp mit 9:7 für sich entscheiden konnte, geht es nun auch im Taubertal wieder mit Tischtennis los und man kann die Abende samstags wieder beim spannenden Tischtennis in Niklashausen verbringen. Dazu steigt am kommenden Samstag, 22.09.2018 um 19 Uhr die Heimpremiere in der Pfeiferarena.

Die gewohnte Aufstellung Malcherek, Bereziuk, Szlubowski, Fiederling und Degen wird ab jetzt durch Neuzugang Andreas Härle vom TV Mosbach sowie Maurice Anderlik aus der eigenen Jugend ergänzt. Letztere beiden werden sich einen Platz in der Mannschaft teilen und immer dann spielen, wenn der andere nicht spielt. Daher gibt Härle nun sein Heimdebüt und möchte endlich die zahlreichen Fans in der Halle hinter sich wissen, um die grandiose Atmosphäre bei Heimspielen in Niklashausen noch mehr genießen zu können.

Der Niklashäuser Gegner wird aus Offenburg ins beschaulische Taubertal reisen. Vorsicht ist geboten, kam man in der letzten Saison in Offenburg nicht über ein Unentschieden hinaus, während man die Gäste in der heimischen Pfeiferhalle schlichtweg von der Platte fegte.
Daher möchte die Mannschaft um Spitzenspieler Malcherek an die gute Leistung anknüpfen, und vor allem versuchen, mit einem Vorsprung aus den Doppeln in die Einzelrunden zu starten. Wenn man dann engagiert an den Platten agiert und es schafft, eine ähnliche Leistung wie in Ottenau abzurufen, sollte weiteren 2 Zählern nichts im Wege stehen.

Die Pfeiferhalle in Niklashausen öffnet ihre Pforten um 18 Uhr. Auf ca. 120 Sitzplätzen können die Zuschauer vielleicht schon einen Blick in das neue Saisonheft werfen, während sich die Spieler warmspielen und auf das Spiel vorbereiten. Ab 19 Uhr startet dann der Kampf um den weißen Plastikball gegen Offenburg inkl. gewohnter Bewirtung. Der SV Niklashausen freut sich auf zahlreiche Gäste.